Nachbarschaftshilfe Klostersande

Im Rahmen des Pilotprojekts Quartiersentwicklung Klostersande wurde beim Gesprächskreis Klostersande der Wunsch geäußert, ein soziales Netzwerk für Nachbarschaftshilfe aufzubauen.

18. Nov. 2019 | Infoveranstaltung "Nachbarschaftshilfe" | § 45 SGB XI

Infoveranstaltung zur "Nachbarschaftshilfe"

(nach § 45 SGB XI)

 

Montag | 18. Nov. 2019 | 15 Uhr

 

 

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn auf Klostersande,

 

liebe Interessierten,

 

 

 

im Rahmen des Pilotprojekts Quartiersentwicklung Klostersande wurde beim Gesprächskreis Klostersande der Wunsch geäußert, ein soziales Netzwerk für Nachbarschaftshilfe aufzubauen. Wir freuen uns daher, Sie auf eine Infoveranstaltung zu diesem Thema hinweisen zu können, die am kommenden Montag, den 18. November 2019 um 15 Uhr bei uns am Mittelweg 49 im AWO Stadtteil-Treffpunkt Klostersande stattfinden wird.

 

 

 

Worum geht es genau und an wen richtet sich die Veranstaltung?

 

Bei einigen Gesetzen dauert es eine Weile, bis sie an Bekanntheit gewinnen. So ist es auch beim „Entlastungsbetrag“, auf den Menschen ab einem Pflegegrad 1 Anspruch haben. Gemäß § 45b SGB XI können diese Personen monatlich bis zu 125 € für die Inanspruchnahme von Angeboten zur Entlastung im Alltag nach § 45 a SGB XI erhalten. Ziel ist es, pflegebedürftigen Menschen dabei zu helfen, möglichst lange in ihrem gewohnten sozialen Umfeld sowie in ihren eigenen vier Wänden bleiben zu können.

 

 

 

Viele Betroffene oder Angehörige sind sich dieser neuen Möglichkeit nicht bewusst. Ebenso wissen viele Personen, die ältere Menschen in ihrer Nachbarschaft unterstützen, nicht, dass sie als sogenannte „Nachbarschaftshelfer*in“ die Möglichkeit haben, eine Aufwandsentschädigung zu erhalten, ohne die Pflegebedürftigen hierbei finanziell zu belasten.

 

 

 

Um anerkannte*r Nachbarschaftshelfer*in zu werden, ist die Teilnahme an einem Kurs notwendig. Ein solcher Kurs verteilt sich auf zwei Wochenenden und dauert 20 Unterrichtseinheiten. In vielen Fällen übernehmen die Pflegekassen die Kosten hierfür. In Elmshorn wird der Kurs derzeit von der Alzheimergesellschaft Kreis Pinneberg e.V. angeboten. Auch das Thema Demenz ist Teil des Kurses. Denn nicht selten steht dieses Thema bei der Unterstützung von älteren Menschen unausgesprochen im Raum. Betroffene, Angehörige und Helfende haben vielfach keine Erfahrung mit dieser Krankheit.

 

 

 

Die Informationsveranstaltung rund um die genannten Themen findet im Obergeschoss unseres Hauses statt. Wir freuen uns, dass wir Ines Hundsdörfer von der Alzheimergesellschaft Kreis Pinneberg e.V. als Referentin gewinnen konnten. Sie ist Dipl. Sozialpädagogin und Expertin auf diesem Gebiet. Auch für anschließende Fragen steht sie vor Ort zur Verfügung.

 

Wir freuen uns über Ihren Besuch!